Tim Kosel und die bringiton Ballers kassierten bei der BG Hagen eine 74:81-Pleite

Am 4. Spieltag der Regionalliga West hat es die bringiton Ballers erstmals erwischt. Stark ersatzgeschwächt und mir nur acht einsatzfähigen Akteuren unterlag die Nesbitt-Fünf bei der BG Hagen mit 74:81.

Personal: Die Liste der Ausfälle war lang. Mit Daniel Boahene, Benjamin Fumey und Phil Lennartz fehlten alle drei etatmäßigen Center, dazu Neuzugang Rene Penders und Youngster Kevin Dierkes. Der Vertrag mit dem Argentinier Juan Barga wurde vor dem Spiel aufgelöst, so dass ein Mini-Kader von acht Spielern die Reise nach Hagen antrat.

Spielverlauf: Von Beginn an waren die Hagener die bessere Mannschaft, nicht ein einziges Mal in den gesamten 40 Minuten lagen die bringiton Ballers in Führung. 13:6 hieß es nach fünf Minuten aus BG-Sicht, 24:20 nach dem ersten Viertel. Die Gastgeber trafen starke 12 von 27 Dreiern, die Gäste nur 5 von 25. Zudem spielte die Filippou-Fünf ihre körperlichen Vorteilde gnadenlos aus, zwischenzeitlich führte Hagen mit 18 Zählern (79:61). Im Gefühl des sicheren Sieges ließ die BG dann die nötige Konzentration vermissen, der TVI betrieb noch ein wenig Ergebnis-Kosmetik. Alles in allem war der Sieg der Hausherren aber hochverdient, zu groß ist aktuell der personelle Aderlass bei den bringiton Ballers.

Das sagt Coach Geno Nesbitt: „Man hat gemerkt, dass uns unter dem Korb was gefehlt hat. 14 Offensiv-Rebounds haben uns gekilled. Es war hart mit acht Leuten und nur zwei Großen. Hagen hat gut von außen getroffen, wir nur ganz schlechte 20 Prozent. Ich hatte das Gefühl, keiner kann von außen treffen. Das Spiel war eigentlich schon nach 35 Minuten entschieden, viele kleine Fehler in der Defense, nicht ausgeboxt, nicht konsequent die Offense durchgespielt.“

Das sagt Manager „Diesel“ Hülsmeier: „Wir verlieren verdient in Hagen gegen eine starke BG, Glückwunsch an Coach Kosta. Leider konnten wir nur acht gesunde Spieler aufbieten, das wird sich in den nächsten Tagen wieder ändern. Am Samstag wollen wir zu Hause gegen Recklinghausen gewinnen.“

bringiton Ballers: Hill (11), Blazevic (5), Schröder (25), Kosel (6), Avermann (5), Treichel (4, 9 Rebounds), del Hoyo (18), Teichert (0)

Liebe Besucherin, lieber Besucher, wir verwenden auf unserer Seite Cookies, um die Reichweite und die Akzeptanz unseres Angebotes verbessern zu können.<br>Wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Einstellungen anzupassen, gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Erhebung einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen