Auch seine starke Performance im zweiten Viertel half am Ende nicht: Daniel Boahene

Die AOK Ballers Ibbenbüren entwickelten sich in der Rückrunde zum kleinen Favoritenschreck, doch die erhoffte Überraschung gegen BG Hagen bleib aus. Gegen die Männer aus Hagen gestalteten die Gäste aus Ibbenbüren das Spiel lange offen. Am Ende hatte der Favorit aber den längeren Atem und gewann das Spiel mit 71:63.

Personal: Neben dem Langzeitverletzten EU-Import Jamal Tahraoui fehlten Thies Fischer aus privaten Gründen und kurzfristig Florian Avermann. Insgesamt traten die Ibbenbürener nur mit einem 8-Mann-Kader zum Auswärtsspiel an.

Spielverlauf: Die ersten Minuten des Spiels gestalteten sich eher träge. Beide Mannschaften kamen offensiv nicht schnell in den Tritt und so stand es nach dem ersten Viertel 12:9 für die Gastgeber. Im zweiten Viertel wurde das Spiel dann besser und auf Ibbenbürener Seite war es vor allem Daniel Boahene, der offensiv Akzente setzen konnte. 11 seiner insgesamt 12 Punkte machte der Center im zweiten Viertel. Mit einer 29:30 Führung ging es in die Halbzeitpause. Im dritten Viertel kippte das Spiel zugunsten der Gastgeber. Nach zwei technischen Fouls gegen die AOK Ballers stand es 45:43 vor dem Schlussviertel. In diesem konnte BG Hagen sich dann Stück für Stück absetzen und der Mannschaft von Coach Christian Beuing fehlte am Ende die Luft, das lange offene Spiel doch noch zu drehen. Am Ende waren es dann nur acht Punkte Unterschied gegen ein Top-Team der Liga.

Das sagt Coach Christian Beuing:

„Beide Mannschaften haben schwer ins Spiel gefunden und die Wurfquoten waren unterirdisch. Vor allem von der Dreierlinie hatten wir einen extrem schwachen Tag. Zusätzlich lassen wir im gesamten Spiel viel zu viele zweite Chancen für Hagen zu. In den entscheidenden Phasen haben wir dann auch noch die Pfiffe der Unparteiischen nicht bekommen. So waren es am Ende viele Kleinigkeiten und an denen wollen wir arbeiten.“

Das sagt Manager „Diesel“ Hülsmeier:

„Leider verlieren wir mit nur acht gesunden Spielern in Hagen. Das Spiel war insgesamt nicht hochklassig und am Ende müssen wir die Punkte unglücklich in Hagen lassen. Wir werden uns wieder sammeln und zurückkommen. Ball together.“

error: Content is protected !!

Liebe Besucherin, lieber Besucher, wir verwenden auf unserer Seite Cookies, um die Reichweite und die Akzeptanz unseres Angebotes verbessern zu können.
Wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Einstellungen anzupassen, gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Erhebung einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen