Wenige Tage nach seinem 23. Geburtstag steht fest, dass mit Tim Kosel ein Ibbenbürener Eigengewächs den ersten Platz im Kader des TV Ibbenbüren für die Regionalliga-Spielzeit 2022/23 einnehmen wird. Sehr zur Freude von Manager „Diesel“ Hülsmeier entschied sich der defensivstarke Spielmacher dazu, seinen Vertrag für die kommende Saison zu verlängern.

Zusammen mit Steffen Teichert, der den TVI verlassen wird, führte Kosel in der abgelaufenen Spielzeit Regie auf der Position eins. Dabei avancierte der Ibbenbürener zu einer echten Stammkraft, stand im Schnitt mehr als 20 Minuten pro Partie auf dem Parkett. Dabei erzielte er 4,7 Punkte und gab 2,9 Assists, oberste Priorität des „Pass-First-Point Guards“ ist es immer seine Mitspieler besser zu machen. Das will Kosel auch ab Sommer wieder, sich dazu in allen Facetten des Spiels weiterentwickeln.

Die Stimmen zur Verlängerung von Tim Kosel:

Tim Kosel: „Ich freue mich darüber eine weitere Saison in meiner Heimat zu spielen. Nach der letzten Saison und dem Saison-Aus in der ersten Runde der Playoffs hatte ich das Gefühl noch nicht fertig zu sein in Ibbenbüren. Ich habe große Vorfreude auf die neuen Gesichter mit denen wir in einer starken Liga eine gute Rolle spielen wollen. Hoffentlich können wir die Hölle Ost wieder zu einem echten Heimvorteil machen, was uns in der letzten Saison leider nicht gelungen ist. Ich bin bereit für die Herausforderung!”

Tobias „Diesel“ Hülsmeier (Manager): „Ich freue mich sehr, dass wir mit Tim einen waschechten Ibbenbürener und Leistungsträger verlängern konnten. Er hat innerhalb der letzten Saison eine persönliche Leistungssteigerung hinter sich und wird ein wichtiger Baustein für die kommende Saison sein. Neben seinen sportlichen Fähigkeiten bringt er auch charakterlich die richtige Einstellung mit. Ball together!”

Viel Erfolg in der kommenden Saison Tim!

Consent Management mit Real Cookie Banner