Center Benny Fumey überzeugte in Essen mit 19 Zählern und acht Rebounds

Die bringiton Ballers haben den Schwung aus dem Auftaktsieg gegen die BG Hagen mitgenommen und auch in der Fremde die ersten beiden Zähler entführt. Beim ProB-Absteiger ETB Wohnbau Minors Essen siegten die TVI-Basketballer in der Regionalliga West dank einer herausragenden Defensivleistung mit 70:54.

Personal: Mit Marcello Schröder und Florian Avermann fehlten dem TVI zwei Stammkräfte, ganze neun Akteure standen Coach Pohlmann zur Verfügung. Eigengewächs Thies Fischer rückte für Schröder in die Starting five, in der es ansonsten keine Veränderungen gab.

Spielverlauf: Es entwickelte sich zunächst eine zähe Auseinandersetzung, die geprägt war von den Defensivreihen beider Teams. Die Gastgeber ließen fast jeden Angriff über ihren überragenden US-Amerikaner Chris Alexander laufen, der von den bringito Ballers kaum zu kontrollieren war und am Ende auf starke 30 Zähler kam. Die Gäste hingegen präsentierten sich als echte Einheit und führten nach dem ersten Viertel mit 17:13. Zum Ende der ersten Halbzeit hin leistete sich der TVI eine kleine Schwächephase, beim Stande von 36:36 wurden die Seiten gewechselt. Schlüssel zum Sieg war dann ein 13:2-Lauf der Ibbenbürener zum Ende des dritten Viertels hin, vor allem defensiv steigerte sich die Pohlmann-Fünf nach der Pause gewaltig. Den zweistelligen Vorsprung kontrollierten die bringiton Ballers mühelos und feierten am Ende einen völlig ungefährdeten 70:54-Erfolg.

Das sagt Coach Marc Pohlmann: „Wir hatten offensiv nicht unseren besten Tag, konnte uns aber dafür auf unsere Defense, vor allem in der zweiten Halbzeit, verlassen. Größten Respekt an Chris Alexander! Er hat wirklich viele schwierige Würfe getroffen. Wichtig war, dass wir die anderen Essener aus dem Spiel nehmen konnten. Insgesamt ein ekliger Sieg, aber Sieg ist Sieg!“

Das sagt Manager „Diesel“ Hülsmeier: „Souveräner Sieg dank Steigerung in Halbzeit zwei gegen nicht so starke Essener mit einem überragenden US-Amerikaner Chris Alexander. Ball together.“

AOK Ballers: Leavitt (3), Boahene (13), Porcher (22, 8 Rebounds), Foulds (3), Kosel (5), Patte (0), Fumey (19, 8 Rebounds), Fischer (4), Barga (1)

error: Content is protected !!

Liebe Besucherin, lieber Besucher, wir verwenden auf unserer Seite Cookies, um die Reichweite und die Akzeptanz unseres Angebotes verbessern zu können.
Wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Einstellungen anzupassen, gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Erhebung einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen