Die U12/1 verpasst es in zwei äußerst sehenswerten Spielen die Tabellenspitze zu verteidigen, die U12/2 verliert das Derby in Münster knapp, die U14 knackt zum ersten Mal in dieser Saison die 100-Punkte-Marke und die U16 feiert den zweiten Sieg in Folge.

TVI U12/1 vs. BC Soest

Wie in der vergangenen Woche kam die U12/1 am vergangenen Wochenende gleich zweimal zum Einsatz. Dabei ging es gegen den BC Soest um nichts anderes als die Tabellenspitze gegen die zuvor ebenfalls noch ungeschlagenen Soester. Im ersten Spiel, welches am Samstag in Soest stattfand, entwickelte sich von Beginn an äußerst spannender Schlagabtausch. Die Ibbenbürener profitierten von ihrem Umschaltspiel und abermals von einem starken Luis Pohlmann, der an beiden Enden des Feldes eine echte Präsenz darstellte und das Spiel letztlich mit 30 Punkten beendete. Bei nur noch 15 Sekunden Spielzeit und einer 1-Punkt-Führung verlor der TVI den Ball und Soest bestrafte die Nachlässigkeit mit einem schweren Dreier, der schlussendlich die 84 zu 82 Niederlage des TVI bedeutete.

Im zweiten Aufeinandertreffen am Sonntag in Ibbenbüren musste die Hoffnung, die Tabellenführung zu behaupten, im Vergleich zum Vortag schnell aufgegeben werden. Trotz identischen Personals auf beiden Seiten und dem Heimvorteil der Ibbenbürener ließen sich die Gastgeber zu sehr den Schneid von den Soestern abkaufen. Die Gäste trafen aus allen Lagen, was zu hängenden Köpfen auf Seiten der Mannschaft von Pascal Niemann führte. Der war aber mit seinem Team über alle Maße zufrieden: „Nach dem tollen Spiel am Samstag, muss man die Stärke des Gegner anerkennen, den Mund abwischen und an den am Sonntag gut aufgedeckten Schwächen arbeiten.“

UBC Münster 3 vs. TVI U12/2

Eine vermeidbare Niederlage kassierte die auch die U12/2 im Derby gegen den Tabellenletzten aus Münster. „Wir verlieren knapp gegen Münster, weil wir vor allem im Rebound nicht gut gearbeitet haben.“ zog Ferhan Kaplan nach der Partie ein ernüchtertes Fazit. Neben den zweiten Chancen für die Münsteraner schlichen sich immer wieder Ballverluste bei Einwürfen und dem Spielaufbau der Ibbenbürener ein, die am Ende zur 60:59 Niederlage führten. „Trotz allen Widrigkeiten ein Spiel, das wir eigentlich gewinnen sollten.“ so der Trainer. Topscorer des TVI war Moritz Glüsing mit 16 Zählern.

TVI U14 vs. Gütersloher TV

Über jeden Zweifel erhaben bleibt die U14 in dieser Spielzeit. Mit 118 zu 24 dominierten die Gastgeber am Sonntagmittag die Gäste aus Gütersloh. 19 zu 0 nach dem ersten Viertel und 57 zu 8 zum Seitenwechsel sprachen eine klare Sprache, was Furkan Kaplan und Nico Müller dazu veranlasste in der zweiten Halbzeit reichlich durchzuwechseln. Eindrucksvoll war dabei vor allem, die Disziplin, die die Spieler in der zweiten Halbzeit in großen Teilen in Eigenregie zeigten, ohne das es Einwände von der Seitenlinie benötigte. Mit Mateo Zwifka (10), Florian Wallmeier (15), Vincent Conrad (17), Noah Siedlaczek (23) und Leon Machleit (24) scorten gleich fünf Spieler zweistellig.

TVI U16 vs. Gütersloher TV

Auch das zweite Spiel gegen den Gütersloher TV konnte der TVI am Sonntag siegreich gestalten. Für die U16 ist der 65:49 Sieg nun der zweite in Serie, womit sie sich auf Tabellenplatz drei verbessern. Von der ersten Minute an war, durch den zunächst souveränen Auftritt der Mannschaft von Christian Beuing, klar, dass der TVI das Spiel gewinnen würde. Dabei gefiel Beuing vor allem die defensiv sehr gut. „In der zweiten Halbzeit haben wir leider nur noch unsere Führung verwaltet und sind sowohl defensiv als auch offensiv zu locker aufgetreten.“ fand er allerdings auch Dinge, die in der nächsten Woche verbessert werden müssen. Topscorer der Partie wurde abermals Alex Schlot mit starken 31 Punkten.

Consent Management mit Real Cookie Banner