Mit einem Sieg gegen den Warendorfer SU konnte die „Dritte“ ihre Niederlagenserien beenden, im Jugendbereich waren die U14 und die U18 erfolgreich.

 

Die 3. Herrenmannschaft erspielte sich gegen den Tabellennachbarn aus Warendorf einen souveränen und nie gefährdeten 80:64 Erfolg und holte damit den ersten Sieg in 2020.
Mit viel Druck in der Defensive und guten Zusammenspiel in der Offensive legte der TVI schon im 1. Viertel den Grundstein für den Erfolg. Mit 30:16 gingen die ersten 10 Minuten an den TVI. Während des gesamten Spielverlaufs lag der TVI deutlich vorne und ließ keine Zweifel aufkommen, wer an diesem Wochenende als Sieger vom Platz gehen würde. Coach Albert del Hoyo war vor allem mit dem Offensivspiel seiner Mannschaft sehr zufrieden. Der Ball wurde deutlich besser bewegt und die Vorgaben aus dem Training wurden gut umgesetzt. Topscorer des TVI war Lennard Pohler mit 19 Punkten.

Mit 75:59 (37:34) setzte sich die U18 des TVI gegen den TVE Dortmund Barop durch. Die Revanche für die knappe Hinspielniederlage machten die Jungs von Furkan Kaplan allerdings erst in den letzten Minuten klar. Bis zur Halbzeit hatte man vor allem offensiv große Probleme. Angeführt von Sebastian Scheipers kämpfte man sich in der zweiten Halbzeit dann aber immer weiter heran und beendete das Spiel in den letzten Minuten mit einem starken 16:0 Lauf und konnte damit den zweiten Tabellenplatz in der Oberliga verteidigen.

Die U14 holte sich nach zwei sieglosen Spielen in Folge gegen den Gütersloher TV einen souveränen und auch in der Höhe verdienten 81:33 (47:15) Erfolg. Gerade defensiv spielte man um Klassen besser als in den letzten beiden Wochen und setzte Gütersloh früh unter Druck. Offensiv gelang ebenso ein gutes Teamplay, dennoch blieben auch noch viele einfache Chancen ungenutzt. Insgesamt lieferte die Truppe aber ein sehr gutes Spiel ab und siegte verdient.

Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Kaiserau hatte die U12 von Pascal Niemann am letzten Wochenende wenig Chancen. Am Ende stand eine deutliche 54:85 (20:39) Niederlage zu Buche. Trotz oder Niederlage war der Coach mit seiner Mannschaft aber gerade defensiv sehr zufrieden. „In der Verteidigung haben wir in den letzten Wochen einen großen Schritt nach vorne gemacht, hätten wir Offensiv nicht so viele einfach Würde vergeben, wäre das Ergebnis auch noch deutlich besser für uns ausgefallen“

Liebe Besucherin, lieber Besucher, wir verwenden auf unserer Seite Cookies, um die Reichweite und die Akzeptanz unseres Angebotes verbessern zu können.
Wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Einstellungen anzupassen, gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Erhebung einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen