Manager Tobias Hülsmeier spricht von einem „sensationellen Typen“, seine Team-Kollegen lieben ihn und auch die Fans haben ihn längst in ihr Herz geschlossen. Die Rede ist von Marcello Schröder, liebevoll auch „Thomas Müller des Basketballs“ genannt. Seine Aktionen unter den Körben sind häufig unorthodox, doch auf beeindruckende Weise schafft es Schröder immer wieder genau richtig zu stehen und zu punkten.

Seine Statistiken sind Jahr für Jahr herausragend, sein Wert neben dem Platz als Stimmungsmacher in der Kabine mindestens genau so wichtig. Trotz eines enormen Aufwands bleibt Marcello Schröder dem TV Ibbenbüren auch in der kommenden Saison erhalten.

Die Stimmen zur Verlängerung von Marcello Schröder:

Marcello Schröder: „Im Vergleich zum letzten Jahr war die Entscheidung dieses Jahr viel einfacher, da ich gar nicht in Betracht gezogen habe den Vertrag nicht zu verlängern. Der schwierigen Situation zum Trotz hat der Verein letzte Saison einen weiteren Schritt nach vorne gemacht. Den Spaß den wir letztes Jahr mit dem Team, dem Trainer und jedem einzelnen im Hintergrund hatten, ist sehr besonders und ich möchte unbedingt ein Teil davon bleiben. Ich bin davon überzeugt, dass wir mit den Fans im Rücken an die kurze erfolgreiche Saison anknüpfen können. Ganze nebenbei werde ich bereit sein für die Weihnachtsfeier!“

Geno Nesbitt (Trainer): „Definitiv einer meiner Favoriten. Er spielt seine Rolle top, hat nicht so viel Talent wie andere aber arbeitet noch härter. Hard work beats talent when talent doesn´t work.”

Tobias Hülsmeier (Manager): „Sehr erfreuliche Verlängerung eines sensationelle Typen. Man darf nicht vergessen welchen Aufwand Marcello dafür fährt: 1000 km jede Woche nur für Basketball. Er ist einfach süchtig nach dem Duschen mit den Jungs nach jedem Training und jedem Spiel. Wird sicherlich auch den einen oder anderen Korb für uns werfen. Love”

Der aktuelle Kader: Benjamin Fumey, Phil Lennartz, Tim Kosel, Marcello Schröder.

[b]all together

Consent Management mit Real Cookie Banner