In Dorsten präsentierten sich die bringiton Ballers als echte Einheit

Mit einer restlos überzeugenden Vorstellung gehen die bringiton Ballers in die Basketball-Pause im November. Bei der BG Dorsten waren überragende erste 20 Minuten der Grundstein für einen am Ende souveränen 100:85-Erfolg, der die Nesbitt-Fünf wieder an die Tabellenspitze der Regionalliga West brachte.

Personal: Neben Rene Penders fielen kurzfristig auch Pavao Blazevic und Jan Treichel aus. Überraschend wieder mit von der Partie war Center Benjamin Fumey, der ebenso in der Startformation stand wie US-Boy Jordan Hill nach überstandener Krankheit.

Spielverlauf: Von Minute eins an spürte man den bringiton Ballers an, dass sie mit aller Macht das Spiel in Dorsten gewinnen wollten. Schnell führte die Nesbitt-Fünf mit 10:0, spielte eine herausragende erste Halbzeit. Die Gäste machten kaum Fehler, trafen aus allen Lagen hochprozentig und ließen den Ball hervorragend laufen. Folge war eine 58:38-Pausenführung und somit schon die Vorentscheidung. In Durchgag zwei verkürzte Dorsten noch einmal auf 54:65, doch ein neuerlicher Lauf der Ibbenbürener sorgte frühzeitig für die Entscheidung. So durfte sich am Ende selbst Youngster Kevin Dierkes über acht Minuten Einsatzzeit freuen, die er zu seinen ersten Regionalliga-Punkten nutzte. Mit nunmehr 6:1-Siegen geht der TVI als Spitzenreiter in die coronabedingte Pause.

Das sagt Coach Geno Nesbitt: „Die Jungs waren voll konzentriert und wollten das letzte Spiel vor der Pause unbedingt gewinnen. Mit dem Sprungball waren sie gleich drin im Spiel. Benny Fumey hat heute sofort seinen Rhythmus wiedergefunden, das zeigt einfach seine Qualität.“

Das sagt Manager „Diesel“ Hülsmeier: „Wir gewinnen aus das letzte Spiel vor einer längeren Pause. Danke schön an Dorsten für die Einladung du die sehr stringente Umsetzung des Hygienekonzepts vor Ort. Wieder gewinnen wir als Team. Die Pause kommt für uns leider unpassend, wir werden aber das Beste aus der Situation machen. Bleibt alle gesund. Ball together.“ 

bringiton Ballers: Hill (5), Schröder (22, 9 Rebounds), Kosel (4, 9 Rebounds), Avermann (5), Fumey (23), Lennartz (6), del Hoyo (27), Teichert (7), Dierkes (2)

Liebe Besucherin, lieber Besucher, wir verwenden auf unserer Seite Cookies, um die Reichweite und die Akzeptanz unseres Angebotes verbessern zu können.<br>Wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Einstellungen anzupassen, gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Erhebung einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen