Simon Dolkemeyer und die AOK Ballers unterlagen in Deutz überraschend mit 77:85

Eine Woche nach dem begeisternden Heimerfolg gegen Spitzenreiter Giants Düsseldorf sind die AOK Ballers Ibbenbüren auf den harten Boden der Realität in der Regionalliga West zurückgekehrt. Beim abstiegsgefährdeten Deutzer TV enttäuschten die TVI-Basketballer am Samstagabend auf ganzer Linie, Coach Beuing sprach nach der völlig überflüssigen 77:85-Pleite von der „schlechtesten Saisonleistung“.

Personal: Kurzfristig mussten die Gäste auf die angeschlagenen Daniel Boahene und Florian Avermann verzichten, Youngster Malte Wilken lief für die Reserve auf. Für Avermann rückte Eigengewächs Kai Patte in die Startformation.

Spielverlauf: Nach einem Blitzstart und einer schnellen 5:0-Führung der lief bei den AOK Ballers vor allem offensiv wenig zusammen. Über die komplette Spielzeit agierten die Gastgeber mit einer Zone, dem TVI fehlten die Ideen. Nach einem ersten Viertel auf höchst überschaubarem Niveau führte Deutz mit 15:13. Bis zur Pause drehten die Gäste dann den Spieß, gingen mit einer 36:32-Führung in die Kabine. Im dritten Viertel führte die Beuing-Fünf zunächst mit 42:34, ehe der totale Einbruch folgte. Bis zum Viertelende gelang Deutz die Wende, mit eine 66:60-Vorsprung ging es in den Schlussabschnitt. Auch dort gelang es den AOK Ballers nicht mehr das gewohnte Potential abzurufen, mit einer extrem bitteren 77:85-Pleite wurde die lange Heimreise angetreten.

Das sagt Coach Christian Beuing: „Das war mit Abstand unsere schlechteste Saisonleistung. Wir haben zu keinem Zeitpunkt des Spiels unseren Rhythmus gefunden. Es fehlte der Fokus auf das Wesentliche, wir waren mit viel zu vielen anderen Dingen beschäftigt. Dazu kam gegen die 40minütige Zone der Deutzer eine extrem schwache Trefferquote von außen. Rebounds und Verteidigung sind Einstellungssache, die fehlte leider komplett.“

Das sagt Manager „Diesel“ Hülsmeier: „Leider verlieren wir völlig unnötig und unerwartet gegen Deutz. Ich erwarte beim Heimspiel am Samstag gegen Grevenbroich Wiedergutmachung.“

AOK Ballers: Johnson (34), Tahraoui (12), Zemhoute (11), Treichel (2), Steffen (2), Patte (3), Fumey (13), Fischer (0), Dolkemeyer (0)

error: Content is protected !!

Liebe Besucherin, lieber Besucher, wir verwenden auf unserer Seite Cookies, um die Reichweite und die Akzeptanz unseres Angebotes verbessern zu können.
Wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Einstellungen anzupassen, gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Erhebung einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen