557 TVI-Fans strömten am Samstagabend in die Halle – Saisonrekord! Und die Zuschauer durften am Ende zufrieden nach Hause gehen. In einer packenden und hart umkämpften, nicht immer hochklassigen Auseinandersetzung zweier Mannschaften auf Augenhöhe setzten sich die bringiton Ballers am Ende im Verfolgerduell der Regionalliga West gegen Bayer Leverkusen 2 mit 86:78 durch.

Personal: Phil Lennartz stand ebenso wenig zur Verfügung wie der grippekranke Lennard Schild. Die angeschlagenen Steffen Teichert, Benjamin Fumey und Rene Penders liefen auf, erstmals im Kader stand Jugendspieler Jan Wullkotte. Neu in die Starting five rückten Marco Porcher, Steffen Teichert und Torvoris Baker, dazu Albert del Hoyo und Marcello Schröder.

Spielverlauf: Schnell setzten sich die bringiton Ballers auf 14:7 ab, lagen dann aber nach dem ersten Viertel mit 22:23 hinten. Die Bayer-Reserve war vor allem aus der Distanz brandgefährlich und blieb bis zur Pause dran (43:45 aus Gästesicht). Im dritten Viertel begannen die Ibbenbürener stark, doch plötzlich lief gar nichts mehr zusammen. Dank eines 14:2-Laufs führten die Leverkusener urplötzlich mit 64:58, die Partie drohte zu kippen. Doch nun waren die TVI-Fans hellwach, trieben ihr Team zum Comeback und in einer spannenden Schlussphase zum Sieg. Während die Gäste von der Freiwurflinie Nerven zeigten, brachten Marcello Schröder und Steffen Teichert den wichtigen und viel umjubelten Erfolg nach Hause. 

Das sagt Coach Geno Nesbitt: „Unsere Defense war am Ende entscheidend und hat uns den Sieg gerettet. Leverkusen hat in der ersten Halbzeit sieben Dreier getroffen, in der Zweiten nur zwei. Die Offense lief natürlich nicht optimal, Leverkusen war ein richtig guter Gegner und hat aggressiv verteidigt. Unsere erfahrenen Spieler waren am Ende nicht zu stoppen. Marcello ist Marcello, Torvoris hat jeden Rebound geholt und Benny hat uns mit seinen Würfen oft gerettet.“

Das sagt Manager „Diesel“ Hülsmeier: „Wir gewinnen das spannende Heimspiel gegen Leverkusen. Die Fans waren gerade am Ende wieder mal ein wichtiger Faktor. Es sind halt die besten Fans der Liga. Ball together.“

bringiton Ballers: Penders (0), Porcher (6), Höltken (0), Schröder (22, 12 Rebounds), Kosel (4), Fumey (20), Baker (9, 9 Rebounds), Dierkes (2), del Hoyo (14), Teichert (9), Eberhard (0), Wullkotte (dnp).

Consent Management mit Real Cookie Banner