So hatten sich die bringiton Ballers den Start ins Jahr 2022 in der Regionalliga West sicherlich nicht vorgestellt. Gegen die BBA Hagen kassierte die Nesbitt-Fünf am Samstagabend in der Halle Ost eine 70:78-Niederlage, die allerdings leicht zu erklären ist. Gleich fünf Akteure mussten gegen die Volmestädter passen, der TVI trat mit dem allerletzten Aufgebot an.

Personal: Die Vorzeichen standen denkbar ungünstig. Marcello Schröder, Torvoris Baker, Marco Porcher, David Eberhard und Kevin Dierkes mussten passen. Aus der Reserve rückte Youngster Jan Wullkotte nach, damit zumindest neun Akteure auf dem Bogen standen.

Spielverlauf: In den ersten 20 Minuten merkte man den bringiton Ballers die ganzen Ausfälle und die zweiwöchige Trainingspause über die Feiertage extrem an. Es wollte offensiv wenig gelingen und defensiv kamen die Gastgeber immer einen Schritt zu spät. Die Hagener zeigten, dass sie deutlich stärker sind als es die Tabelle aussagt und setzten sich schnell zweistellig ab. 24:12 führten die Gäste nach dem ersten Viertel, zur Pause war die Partie beim Stande von 55:30 praktisch entschieden. Doch mit dem Mute der Verzweiflung schlugen die TVI-Basketballer nach der Pause zurück, verteidigten nun wesentlich aggressiver, holten Punkt um Punkt auf und verkürzten kurz vor dem Ende gar zum 70:75. Für mehr reichte es nicht, am Ende siegte die Filippou-Fünf verdient. 

Das sagt Coach Geno Nesbitt: „Unsere Leistungsträger zu ersetzen ist sehr schwer. Es reicht einfach nicht, wenn man nur im Spiel fünf gegen fünf spielen kann. Hagen hat in der ersten Hälfte 55 Punkte gemacht, in der zweiten nur 23, wir sind zu spät ins Spiel gekommen. Wir die Mannschaft in der zweiten Halbzeit gekämpft hat, damit bin ich sehr zufrieden.“

Das sagt Manager „Diesel“ Hülsmeier: „Das Spiel spiegelt die bisherige Saison passend wieder. Sehr schwache Phasen werden mit großem Kampf ausgeglichen. Leider fehlte uns am Ende ohne unsere drei Leistungsträger Marcello, Torvoris und Marco dann einfach Glück. Herzlichen Glückwunsch an Hagen und Coach Kosta. Ball together.“

 bringiton Ballers: Penders (3), Höltken (0), Kosel (5),  Schild (12), Fumey (26), Lennartz (2), del Hoyo (8), Teichert (11), Wullkotte (3).

Consent Management mit Real Cookie Banner