Rund um den Basketball-Regionalligisten gibt es eine Menge zu tun. Den Bereich Sponsoring übernimmt ab sofort Thomas Brill, der damit Manager Tobias Hülsmeier einen großen Teil an Arbeit abnimmt.

Thomas Brill (M.) ist der neue Sponsoring-Ansprechpartner der TVI-Basketballer, der von Manager Tobias Hülsmeier (l.) und Abteilungsleiter Daniel Brüggemann (r.) installiert wurde.

IBBENBÜREN. Aufgrund von zunehmender Professionalisierung gilt es für die Regionalliga-Basketballer des TV Ibbenbüren, die anfallenden Aufgaben auf mehrere Schultern zu verteilen. Für den Bereich Sponsoring hat der TVI nun in Thomas Brill einen neuen Ansprechpartner gefunden. Bisher war Manager Tobias Hülsmeier auch für die Sponsoren zuständig, jetzt übernimmt Brill den Job. Die Suche von neuen Sponsoren ist Brills Aufgabe, aber natürlich auch die Betreuung der bestehenden. Brill soll Ansprechpartner und Gesicht für den Bereich sein – auch am Spieltag in der Halle.

Thomas Brill ist 37 Jahre alt, kommt ursprünglich aus Ibbenbüren und war nach dem Abitur zum Studium einige Zeit lang weg. Seit ein paar Jahren wohnt der ehemalige TVI-Jugendspieler wieder in seiner Heimatstadt. Als Basketball-Abteilungsleiter Daniel Brüggemann im vergangenen Jahr nach einem Heimspiel durchsagte, dass der TVI immer auf der Suche nach Helfern sei, schrieb Brill ihm eine Mail. So einfach kann es gehen. Zunächst erledigte Brill Anfang dieser Saison Behördengänge für die Imports, jetzt wächst er in die nächste Rolle. Brüggemann: „Ich freue mich besonders, dass wir alle wichtigen Schnittstellen mit Ibbenbürenern und Leuten aus der Region besetzt haben.“

Die Suche nach einem geeigneten Sponsoring-Ansprechpartner sei durchaus schwierig gewesen, berichtet Manager Hülsmeier. Eine Agentur zu beauftragen, war zwar Thema, hätte sich für den TVI am Ende nicht gelohnt, so Hülsmeier. Derjenige, der diese Aufgabe übernimmt, brauche ein Vertriebsgen. „Wenn man in zehn Versuchen, einen Sponsor anzusprechen, sich neun Mal ein ‚Nein‘ einfängt, ist es hilfreich, jemanden zu haben, der das akzeptieren oder auch in ein ‚Ja’ umwandeln kann“, so Hülsmeier. Thomas Brill sei so jemand. „Vertriebliches Geschick und rhetorische Fähigkeiten sind vonnöten“, so Hülsmeier. Er weiß, wovon er spricht. Mit der Installation Brills wird der Manager, der auch den Vorsitz des Hauptvereins innehat, entlastet. „Wir müssen die Verantwortlichkeiten anders verlagern“, meint Daniel Brüggemann, der gleichzeitig sehr erfreut darüber ist, dass sich der Manager im sportlichen Bereich nicht einschränken möchte.

Thomas Brill arbeitet als Regionalleiter in einem Maklerbetrieb, hat in der Versicherungsbranche gelernt. Mit Zahlen kennt er sich aus, seit 16 Jahren ist er im Finanzvertrieb. Und auch Kontakt zu Unternehmen aufzunehmen ist ihm daher nicht fremd. „Ich bin sehr optimistisch“, geht Brill die Aufgabe mit Elan an. Als Selbstständiger kann er sich seine Zeit freier einteilen als ein Angestellter. Telefonate und Mails sind sein Werkzeug, bevor er Termine mit den (potenziellen) Sponsoren macht. „Zehn bis 15 Stunden pro Woche“, sagt Thomas Brill, will er versuchen für den TVI aufzuwenden. Außerdem ist ihm Präsenz in der Halle Ost bei den Heimspielen wichtig. Exakt 20 Sponsoren haben die Basketballer derzeit. „Ohne geht es auf diesem Niveau einfach nicht“, macht Tobias Hülsmeier den Stellenwert deutlich.

Foto und Text: IVZ / Jan Kappelhoff

error: Content is protected !!

Liebe Besucherin, lieber Besucher, wir verwenden auf unserer Seite Cookies, um die Reichweite und die Akzeptanz unseres Angebotes verbessern zu können.
Wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Einstellungen anzupassen, gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Erhebung einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen