Groß war der Jubel bei allen Beteiligten nach dem tollen Auftritt gegen den ProB-Absteiger Rhöndorf

Die bringiton Ballers zeigten am Donnerstagnachmittag nach zuletzt zwei Niederlage in Serie die passende Reaktion. Gegen den Top-Favoriten der Regionalliga West, ProB-Absteiger Dragons Rhöndorf, lieferte die Pohlmann-Fünf vor 705 begeisterten Besuchern in der Halle Ost ein herausragendes Spiel ab. Am Ende siegten die TVI-Basketballer deutlich mit 88:69, bekamen dafür in den letzten Minuten stehende Ovationen.

Personal: Marcello Schröder kehrte ins Aufgebot zurück, für die Startformation nominierte Coach Pohlmann erneut Jonny Foulds, zudem begannen mit Daniel Boahene und Benny Fumey beide etatmäßigen Center. Die Gäste liefen mit Kilian Binapfl und Gabriel de Oliveira auf, die beide am Mittwochabend noch zum Bundesliga-Kader der Telekom Baskets Bonn zählten.

Spielverlauf: Nach einem eher mäßigen Start und einem schnellen 10:17-Rückstand steigerten sich die bringiton Ballers und beendeten das erste Viertel mit einem 11:0-Lauf. Die Gastgeber sicherten sich viele zweite Wurfchancen und leisteten sich kaum unnötige Ballverluste, es entwickelte sich bis zur Pause ein Duell auf Augenhöhe (38:37). In den zweiten 20 Minuten präsentierten sich die TVI-Basketballer dann an beiden Enden des Feldes in toller Verfassung, der überragende Bryce Leavitt (Triple-Double) fand immer wieder Lücken in der gegnerischen Abwehr, fand dabei häufig den bärenstarken Benny Fumey (21 Punkte, 12 Rebounds). In den Schlussminuten ergaben sich die Rhöndorfer ihrem Schicksal, waren entnervt von der aggressiven Spielweise des TVI und mussten sich schließlich klar mit 69:88 geschlagen geben.

Das sagt Coach Marc Pohlmann: „Wir haben gegen Rhöndorf wieder einen Fortschritt gemacht und disziplinierter gespielt. Der Sieg tut den Jungs unheimlich gut, trotzdem müssen wir uns in einigen Aspekten deutlich steigern und konstanter agieren.“

Das sagt Manager „Diesel“ Hülsmeier: „Wir gewinnen heute verdient und vor großartiger Hölle Ost-Kulisse gegen Rhöndorf. Heute können wir von einer geschlossenen Mannschaftsleistung sprechen. Alle Spieler hatten ihren Einsatz und Impact auf das Spiel. Ball together.“

bringiton Ballers: Leavitt (12, 13 Asssits, 10 Rebounds), Boahene (6), Porcher (14), Foulds (3), Schröder (17), Kosel (2), Avermann (3), Patte (0), Fumey (21, 12 Rebounds), Fischer (2), Barga (8) 

Weiter geht es für die bringiton Ballers am nächsten Doppel-Spieltag der Regionalliga West bereits am Sonntag um 16 Uhr, wenn das schwere Gastspiel bei den Elephants Grevenbroich auf dem Programm steht, die sich kurzfristig mit dem Engländer Jamal Smith verstärkt haben.

error: Content is protected !!

Liebe Besucherin, lieber Besucher, wir verwenden auf unserer Seite Cookies, um die Reichweite und die Akzeptanz unseres Angebotes verbessern zu können.
Wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Einstellungen anzupassen, gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Erhebung einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen