Marco Porcher gastiert mit den bringiton Ballers in Essen und empfängt dann am Sonntag Köln

Die Saison in der Regionalliga West hat gerade erst begonnen, da steht schon der erste Doppel-Spieltag für die bringiton Ballers auf dem Programm. Und die Aufgaben gegen die beiden ProB-Absteiger haben es in sich. Am Freitagabend (20 Uhr) gastiert die Pohlmann-Fünf zunächst bei den ETB Wohnbau Minors in Essen, am Sonntagnachmittag (16 Uhr) gastiert dann Ex-Bundesligist Rheinstars Köln in der Halle Ost.

Die Gegner

ETB Wohnbau Minors: Mit der Verpflichtung von US-Boy Chris Alexander sorgten die Essener kurz vor Saisonbeginn für einen echten Paukenschlag. Zudem verfügen die Gastgeber über reichlich Zweitliga-Erfahrung im Kader, Topscorer beim Saisonstart war Spielmacher Yannik Tauch.

Rheinstars Köln: Die Kölner sind einer der großen Titelaspiranten und streben zurück in die ProB. Der Amerikaner Vincent Golson, der Schwede Michiel Petersson oder der Belgier Gael Hulsen sorgen für reichlich Qualität auf den Import-Positionen, mit der Verpflichtung von Tibor Taras sorgten die Rheinstars für mächtig Aufsehen. Der langjährige U-Nationalspieler lief in der Vorsaison noch in der ProA für den FC Schalke auf und entstammt dem hoch dekorierten Jugend-Programm des deutschen Serienmeisters Brose Bamberg, wo Taras auch schon einiges an Erstliga-Luft schnuppern durfte.

Personal: Anders als vor Wochenfrist kann Coach Marc Pohlmann nicht aus dem Vollen schöpfen. „Wir werden leider in beiden Spielen nicht komplett sein“, will der Mann an der Seitenlinie aber nicht zu viel verraten.

Ausgangslage: Nach dem begeisternden Auftakterfolg gegen die BG Hagen sprühen die bringiton Ballers nur so vor Selbstvetrauen. Auch die Kölner starteten erfolgreich in die neue Saison. Beim Lokalrivalen Deutzer TV gab es vor ausverkauftem Haus ein 80:72. Einen klassischen Fehlstart legte dagegen Essen beim 70:94 in Leverkusen hin. 

Das sagt Coach Marc Pohlmann: „Wenn wir unsere fundamentalen Stärken abrufen, können wir gegen Essen und auch gegen Köln gewinnen. Es geht darum unsere Mechanismen abzurufen, dann sind wir nur schwer zu schlagen. Die Leistung gegen Hagen war schon sehr gut, ein bisschen mehr Killer-Mentalität hätte ich mir gewünscht. Essen und Köln sind beides Mannschaften mit einer extremen individuellen Qualität, aber wir wollen uns voll auf uns fokussieren.“

error: Content is protected !!

Liebe Besucherin, lieber Besucher, wir verwenden auf unserer Seite Cookies, um die Reichweite und die Akzeptanz unseres Angebotes verbessern zu können.
Wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Einstellungen anzupassen, gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Erhebung einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen