17 Zähler von US-Boy Bryce Leavitt reichten gegen die Rheinstars Köln nicht aus

Voller Vorfreude und Zuversicht waren die bringiton Ballers nach dem Saisonstart mit zwei Siegen ins Heimspiel gegen die Rheinstars Köln gegangen, doch am Ende war die Enttäuschung bei den 574 TVI-Fans groß. Die Pohlmann-Fünf fand offensiv nie ihren Rhythmus und leistete sich auch defensiv einige Schwächen, am Ende stand eine unnötige 63:75-Pleite zu Buche.

Personal: Wie schon in Essen mussten die bringiton Ballers auf Marcello Schröder verzichten, für ihn rückte Eigengewächs Thies Fischer in die erste Fünf. Die Gäste mussten ohne ihren US-Boy Vincent Golson, den Belgier Gael Hulsen sowie Karl Dia und auch „Bachelor“ Andrej Mangold auskommen.

Spielverlauf: Im ersten Viertel (23:21) lief noch alles nach Plan für die bringiton Ballers, die hochprozentig trafen und Köln auf Augenhöhe begegneten. Doch schon im zweiten Viertel verloren die Gastgeber offensiv ihren Faden, leisteten sich viele Ballverluste und unerklärliche defensive Aussetzer. Vor allem Tibor Taras (23 Zähler) und Max Dohmen (19) drückten dem Kölner Spiel ihren Stempel auf, zur Pause führten die Rheinstars mit 45:34. Auch nach dem Seitenwechsel tat sich der TVI zunächst schwer, ehe Thies Fischer die „Hölle Ost“ dann doch einmal zum explodieren brachte, als er auf 58:60 verkürzte. Taras antwortete mit einem trockenen Dreier, von dem neuerlichen Rückschlag erholten sich die Hausherren nicht mehr.

Das sagt Coach Marc Pohlmann: „Vielleicht war es in der allgemeinen Betrachtung mal ganz gut, dass wir verloren haben. Wir wurden besser gemacht, als wir aktuell sind. Die Niederlage passt in unseren Verlauf und gibt uns gute Aufschlüsse für die Trainingswoche. Wir haben keine gute Defense gespielt. Da gibt es klare Automatismen, was wir die ganze Woche über trainieren. Das muss abgerufen werden, so einfach ist das.“

Das sagt Manager „Diesel“ Hülsmeier: „Wir verlieren gegen gute Kölner mit einem Tibor Taras und einem Max Dohmen in Top-Form. Wir selber leisten uns zu viele Ballverluste. Trotz einem gebrauchten Tag haben wir sogar die Chance auf einen Sieg. Wir kommen aber nächste Woche zurück. Ball together.“

bringiton Ballers: Leavitt (17), Boahene (4), Porcher (6), Foulds (4), Kosel (3), Avermann (dnp), Patte (0), Fumey (18, 8 Rebounds), Fischer (10), Barga (1), Hoge (dnp)

 

error: Content is protected !!

Liebe Besucherin, lieber Besucher, wir verwenden auf unserer Seite Cookies, um die Reichweite und die Akzeptanz unseres Angebotes verbessern zu können.
Wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Einstellungen anzupassen, gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Erhebung einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen