Zwei Mal trafen sich die bringiton Ballers und der BSV Münsterland Baskets Wulfen bereits im Rahmen der Vorbereitung auf die Saison in der Regionalliga West, am Samstagabend kommt es nun zum Duell in der Meisterschaft. Um 19 Uhr wollten die Nesbitt-Schützlinge in der Halle Ost den achten Saisonerfolg einfahren.

Der Gegner: Die Wulfener leben vor allem von der individuellen Stärke ihres US-Amerikaners Bryant Allen, der im Schnitt 21,2 Zähler pro Partie auflegt und im Spielaufbau Regie führt. Auch der Bulgare Lyuben Paskov (15,2) ist immer zu beachten. Zudem haben die Gäste eine Reihe von gefährlichen Distanzschützen in ihren Reihen, der Dreier ist die große Stärke des BSV.

Personal: Kapitän Benjamin Fumey steht nach seiner langwierigen Erkältung weiterhin nicht zur Verfügung, ansonsten kann Coach Nesbitt aus dem Vollen schöpfen.

Ausgangslage: Von der reinen Papierform her sind die bringiton Ballers sicherlich der Favorit. Der TVI ist derzeit Zweiter der Tabelle, die Gäste aus Wulfen belegen Rang zehn. Allerdings sind die Münsterland Baskets immer wieder für Überraschungen gut, vor Wochenfrist schnupperten sie im Derby gegen Recklinghausen (85:89) lange an einem Sieg, führten zum Teil zweistellig. Für die Ibbenbürener gilt es die richtigen Lehren aus der Hamm-Pleite (70:77) zu ziehen. 

Das sagt Coach Geno Nesbitt: „In Hamm hatte ich schon mehr von den Jungs erwartet. Wir sind im dritten Viertel nicht mehr als Mannschaft aufgetreten, jeder wollte es alleine regeln. Der Team-Gedanke muss über 40 Minuten im Vordergrund stehen, daran arbeiten wir im Training. Gegen Wulfen müssen wir vor allem Bryant Allen in den Griff kriegen, er darf keine 25 oder 30 Punkte auflegen.“

Wichtig: Abweichend von den bisherigen Bestimmungen gelten am Samstagabend neue Hygieneregeln. Erlaubt sind 1.100 Zuschauer. Es gilt die 2G-Regel incl. Maskenpflicht (OP-Maske oder FFP2-Maske) in der gesamten Sporthalle. Am Platz darf die Maske für den Verzehr von Speisen und Getränken kurzzeitig abgenommen werden. SchülerInnen ab 16 Jahren müssen ebenso geimpft oder genesen sein, Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren brauchen nicht kontrolliert werden.

Consent Management mit Real Cookie Banner