Vor einer ganz schweren Aufgabe stehen die bringiton Ballers am Samstagabend in der Regionalliga West. Um 18.30 Uhr gastieren die TVI-Basketballer im Gipfeltreffen zweier ungeschlagener Mannschaften beim Deutzer TV, bei dem sie in der Vergangenheit stets schlecht ausgesehen haben.

Der Gegner: Wie schon in den vergangenen Jahren verzichtet Deutz auf den Einsatz von Importspielern, dafür wurde der ohnehin schon bärenstarke Kader noch mit dem Ex-Münsteraner Christoph Kunel, sowie Philipp Gruber und Yannick Mettner verstärkt. Akteure wie Anton Geretzki, Joachim Koschade oder Patrick Reusch können auf jahrelange Erfahrung in der 2. Bundesliga zurückgreifen, die Deutzer sind ein echtes Team und gerade zu Hause bärenstark.

Personal: Bis auf den privat verhinderten David Eberhard gehen die Ibbenbürener ohne Personalsorgen ins Spitzenspiel, so dass Jens Höltken wieder in den Kader rückt.

Ausgangslage: Beide Mannschaften haben ihre ersten drei Saisonspiele gewonnen und führen gemeinsam mit Bonn 2 das Klassement aktuell an. Zuletzt überzeugten die bringiton Ballers mit einem 94:67-Erfolg über die ETB Miners Essen, die Deutzer setzten sich mit 75:68 bei den hoch gehandelten City Baskets Recklinghausen durch.

Das sagt Coach Geno Nesbitt: „Deutz ist ein richtig gutes, sehr eingespieltes Team, das immer mit Herz auftritt. Sie spielen wirklich fünf gegen fünf und verlassen sich nicht nur auf ihre Dreier. Die Jungs müssen 200 Prozent geben, wenn wir in Deutz eine Chance haben wollen. Es wird sehr schwer in Deutz zu bestehen, dass wissen wir.“

Consent Management mit Real Cookie Banner